Zentrum für Leberkrebs

Sie befinden sich hier:

Leberkrebsszentrum

Im Leberkrebszentrum behandeln wir neben Tumoren, die in der Leber entstanden sind (primäre Lebertumore) auch sogenannte Lebermetastasen. Das sind Tochtergeschwülste eines Tumors, der sich ursprünglich in einem anderen Organ angesiedelt hat. Solche Metastasen machen mittlerweile den größten Anteil aller Lebertumore aus. Ca. 75 Prozent der Lebermetastasen entstammen Tumoren des Darmtrakts. Unser Team ist darauf spezialisiert solche komplexen Krebserkrankungen zu behandeln – auch in solchen Fällen, die in weniger spezialisierten Kliniken bereits als inoperabel bzw. nicht weiter behandelbar gelten.

Unsere erfahrenen Chirurgen führen jährlich über 400 komplexe Operationen an der Leber durch. Viele davon unter Vermeidung eines Bauchschnittes, d.h. die durch einen oder wenige kleine Hautschnitte zur Operationsstelle geführt werden (minimal-invasiv).

Unser Zentrum ist durch die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert. Dadurch gewährleisten wir für unsere Patienten höchste Qualitätsstandards bei der Behandlung und in der Ausstattung unseres Zentrums.

Als Teil des Viszeralonkologischen Zentrums arbeiten wir fachübergreifend mit unseren Kollegen der Zentren für Krebserkrankungen des Darms, des Magens und der Speiseröhre sowie der Bauchspeicheldrüse zusammen. Dadurch können wir bei Bedarf schnell und unkompliziert unsere Kollegen aus diesen Fachbereichen in die Behandlung mit einbinden.

Eine direkte Verbindung besteht außerdem zur Krebsforschungseinrichtung Charité Comprehensive Cancer Center (CCCC). Hier finden laufend klinische Studien zu einer Vielzahl von Tumorerkrankungen statt. Dadurch ist gewährleistet, dass unsere Patienten entsprechend der neuesten Forschungsergebnisse behandelt werden.

Mueller-Portraet-155x200_1091c585fb.jpg
PD Dr. med. Tobias Müller

Koordinator des Leberkrebszentrums

Schmelzle.jpg
PD Dr. med. Moritz Schmelzle

Oberarzt - Schwerpunkt Leberchirurgie (CVK)